• Developer Resources   
 
 

Sony® STARVIS™ IMX327 hochempfindliche Tageslichtkamera mit MIPI-Schnittstelle für die Jetson AGX Xavier Edge AI Box von Toshiba DME

e-CAM22_CUXVR ist eine Voll-HD hochempfindliche Tageslichtkamera mit MIPI-Schnittstelle für die DME Jetson AGX Xavier Edge AI Box von Toshiba. Diese Kameralösung basiert auf dem Kameramodul e-CAM220_CUMI327_MOD, einem Sony® STARVIS™ IMX327 Farb-CMOS-Bildsensor. Seine hohe Empfindlichkeit hilft, selbst bei absoluter Dunkelheit auβergewöhnliche Farbbilder hervorzubringen. Diese hochempfindliche Tageslichtkamera kann sowohl im sichtbaren als auch im nahen Infrarotbereich (NIR) auβergewöhnlich gute Leistungen erbringen. Diese Starlight-Kamera nutzt den integrierten Toshiba Jetson Xavier Image Signal Processor (ISP), um alle automatischen Funktionen (automatischer Weiβabgleich, automatische Belichtungssteuerung) auszuführen und die Qualität deutlich zu verbessern.

  • Gehäuse e-CAM220_CUMI327_MOD - 2,0 MP Sony ® Starvis-Kameramodul mit S-Mount-Objektivhalter
  • Hochgeschwindigkeits-Produktvarianten für 4-spurige MIPI CSI-2-Schnittstellen zur Verbindung mit der CPU
  • Wird an die DME Jetson AGX Xavier Edge AI-Box von Toshiba angeschlossen
  • Verwendet den internen Bildsignalprozessor (ISP) von Toshiba für die Bildverarbeitung
  • Maximale Bildübertragungsrate
  • Auflösung YUV (NV12)
    Sync Modus Async Modus
    HD (1280 x 720) 30 fps 60 fps
    FHD (1920 x 1080) 30 fps 60 fps
  • Betriebsspannung: 3.3V +/- 5%
  • Betriebstemperaturbereich: -30°C bis 85°C
  • Energieverbrauch: Max 1,940 W, Min 1,650 W (Streaming von vier Kameras auf dem DME Jetson AGX Xavier von Toshiba)
  • Asynchrone und synchrone Modus
  • Hardware-Frame-Level-Synchronisation durch Verbinden aller Kameras in der Master-Slave-Konfiguration
  • Die Steuerung für einzelne Kameras und die Anzahl der zu streamenden Kameras ist wählbar
  • Kundenspezifische LibArgus-Anwendung für Multikamera-Streaming, Bilderfassung und Videoaufzeichnung
  • Gstreamer-1.0-Unterstützung für Videoaufzeichnung und Netzwerk-Streaming
  • Grundplatinengröβe (L x B): 75.03 mm x 40.69 mm
  • Leichte, vielseitige und tragbare Multi-Board-Lösung
  • Gröβe der Adapterplatine in mm (l x b): 30 x 30 (Höhe hängt vom Objektiv ab)
  • Mikrokoaxiale Kabellänge: 30 cm (1 m *)
  • RoHS-konform

Sensor:1/2.8" CMOS-Bildsensor im optischen Format

Fokustyp:Fester Fokus

Auflösung:Full HD

Pixel Gröβe:2.9 μm x 2.9 μm

Aktiver Bereich des Sensors:1945H x 1097V

G Empfindlichkeit:2,376 V bei 12-Bit-HCG-Modus, 0,921 V bei 12-Bit-LCG-Modus

Ausgabeformat:RAW 12 bit

Verschlussart:Elektronischer Rollladen

Halter:S-Mount

ISP:Externer ISP

DFOV :Full HD - 132°(mit dem von e-con bereitgestellten Objektiv)

Linux-Kameratreiber:


Vollwertiger Linux-Kameratreiber für das MIPI CSI-2-Kameramodul. Der Treiber unterstützt e-con e-CAM22_CUXVR auf der DME Jetson AGX Xavier Edge AI Box von Toshiba.

  • Unterstützte Jetpack & L4T Version
    • Xavier - JetPack 4.4.0 L4T32.4.3
  • V4L2 Linux Treiber für MIPI CSI-2 Kameramodul
    • Video Vorschau
    • Standbildaufnahme
    • Kamerasteuerung über IOCTLs
  • Beispielanwendung mit Quellcode für Linux:
    • Video Vorschau
    • Standbildaufnahme in ausgewählten Sensormodi (eCAM_argus_camera und eCAM_Argus_MultiCamera)
  • Kamerasteuerung
    • Belichtung (sowohl manuell als auch automatisch)
    • Sensorverstärkung
    • Belichtungszeit
    • Bildrate
    • Sensormodus-Index

Bitte wenden Sie sich an sales@e-consystems.com, um den Kameratreiber an Ihre Anforderungen anzupassen oder zu portieren.

Dokumente herunterladen:

Kit-Inhalt:

  • Hardware:
    • e-CAM22_CUXVR - 2MP MIPI-Kamerakarte mit Objektiv, Adapterkarte, Basisplatine zur Verbindung mit Kamera, Mikrokoaxialkabel, SD-Karte (Enthält Linux-Treiber- und Beispielanwendung)
  • Software:
    • V4L2 - Sample View Finder-Anwendungen mit Quellcode
      • eCAM_argus_camera-Anwendung - für das Streaming mit einer Kamera
      • eCAM_Argus_MultiCamera-Anwendung - für Streaming mit vier Kameras

Bitte wenden Sie sich an sales@e-consystems.com, um den Kameratreiber an Ihre Anforderungen anzupassen oder zu portieren.